Allgemeine Geschäftsbedingungen

Brandenburgische Kulturstiftung Cottbus | Staatstheater Cottbus

1. Geltungsbereich
Die Geschäftsbedingungen regeln die rechtlichen Beziehungen zwischen den Theaterbesuchern einerseits und der Brandenburgischen Kulturstiftung Cottbus - Staatstheater Cottbus andererseits. Die Geschäftsbedingungen sind Bestandteil des Vertrages, der durch den Erwerb von Eintrittskarten zustande kommt. Für Anrechtsinhaber und Mitglieder von Besucherorganisationen gelten diese Bedingungen, sofern nichts Abweichendes vereinbart ist.

2. Spielpläne und Anfangszeiten
Die gültigen Spielpläne sowie die Anfangszeiten der Veranstaltungen sind aus den offiziellen Veröffentlichungen des Staatstheaters Cottbus ersichtlich. Spielplanänderungen bleiben vorbehalten. Für Besetzungsangaben wird keine Gewähr übernommen.

3. Eintrittspreise
Die jeweils gültigen Eintrittspreise werden vom Staatstheater Cottbus veröffentlicht. Für Sonderveranstaltungen und Gastspiele können besondere Regelungen getroffen werden. Ermäßigungen werden den berechtigten Personengruppen ausschließlich gegen Vorlage eines entsprechenden Nachweises im Besucher-Service und an den Kassen der Spielstätten gewährt. Die Vorlage solcher Nachweise nach Erwerb der Eintrittskarten berechtigt nicht zur Rückerstattung des etwaigen Differenzbetrages zum gezahlten Kartenpreis. Das Staatstheater Cottbus behält sich vor, den Kreis der berechtigten Personengruppen zu ändern. Für Premieren und auf allen Plätzen in der Platzgruppe „Loge" werden keine Ermäßigungen gewährt.

4. Kartenabgabe
4.1. Kartenvorverkauf
Der Vorverkauf für die Spielzeit erfolgt im Voraus zu den in den Veröffentlichungen des Staatstheaters Cottbus genannten Zeiten. Das Staatstheater Cottbus behält sich vor, in Einzelfällen die Kartenvergabe pro Käufer zu beschränken.

4.2. Gültigkeit
Eintrittskarten, Gutscheine oder andere Wertvordrucke des Staatstheaters Cottbus gelten nur für den darauf vermerkten Veranstaltungstermin oder Zeitraum.

4.3. Vorbestellungen und Abholung
Vorbestellungen werden ab Beginn des Vorverkaufs persönlich, telefonisch, per E-Mail, per Fax oder per Post entgegengenommen. Eingehende Bestellungen werden in der Reihenfolge ihres Einganges bearbeitet. Die Bestellung ist dann verbindlich, wenn sie vom Besucherservice bestätigt ist. Für die Abholung bestellter Karten sind die vom Besucherservice mitgeteilten Reservierungsfristen verbindlich. Bestellte und noch nicht bezahlte Karten sind innerhalb der Reservierungsfrist im Besucherservice des Staatstheaters Cottbus abzuholen. Erfolgt die Abholung und Bezahlung bestellter Karten nicht innerhalb der jeweils angegebenen Frist, werden diese nach Ablauf der Reservierungsfrist für den Verkauf freigegeben. Fristverlängerungen für Reservierungsfristen können gewährt werden, wenn diese schriftlich (per E-Mail, per Fax oder per Post) beim Besucherservice vor Ablauf der ursprünglichen Reservierungsfrist eingehen.
Bereits bezahlte Karten können auf Wunsch gegen Berechnung einer Gebühr von 2,50 Euro zugesandt werden. Kosten und Risiken der Versendung trägt der Besteller. Ergänzende Regelungen oder abweichende Bedingungen für den Kartenverkauf bleiben vorbehalten. Sie werden vom Staatstheater Cottbus veröffentlicht.

4.4. Weiterverkauf
Der gewerbsmäßige Weiterverkauf von Eintrittskarten ist nur mit Gestattung des Staatstheaters Cottbus zulässig. Das Staatstheater Cottbus haftet nicht für Leistungen und Preise anderer Kartenanbieter.

4.5. Bereitstellung an der Abendkasse
Als Abendkasse wird jede Kartenverkaufskasse der jeweiligen Spielstätte bezeichnet. Die Abendkasse öffnet jeweils 1 Stunde vor Beginn der Veranstaltung in der jeweiligen Spielstätte. Besucher der aktuellen Vorstellung werden bevorzugt behandelt. Für die Abendkasse reservierte Karten liegen bis 30 Minuten vor Beginn der Veranstaltung bereit, nach Ablauf dieses Zeitraums erlischt die Reservierung. Für die Abendkasse wird eine Reservierungsgebühr in Höhe von 2 Euro pro Karte erhoben. Bei Nichtabholung der Karten an der Abendkasse kann dem Besteller der Kartenpreis in Rechnung gestellt werden.

4.6. Gruppenbestellungen
Bestellungen für Gruppen ab 20 Personen werden nur schriftlich entgegengenommen. Für Besuchergruppen, deren Mitglieder keinen Anspruch auf eine andere Ermäßigung haben, gelten folgende Gruppenermäßigungen: ab 20 Personen 5% auf den Gesamtpreis, ab 30 Personen 10% auf den Gesamtpreis. Ausgenommen sind Gruppen aus Schulen und Kindereinrichtungen. Sofern für Gruppen bestellte Karten nicht bis 5 Tage vor der Veranstaltung abgeholt werden oder die Bestellung nicht bis zu diesem Zeitpunkt (per E-Mail, per Fax oder per Post) storniert wurde, kann dem Besteller der Kartenpreis in Rechnung gestellt werden.

4.7. Bezahlung
Die Bezahlung in bar kann im Besucher-Service, an der Abendkasse im Großen Haus und in jeder Nebenspielstätte erfolgen, die Bezahlung mit EC-Karte ist im Besucher-Service und an den Abendkassen im Großen Haus und in der Kammerbühne möglich. Die Bezahlung mit Kreditkarte (VISA, Mastercard, American Express) ist im Besucherservice und im Großen Haus möglich. Werden im Freiverkauf erworbene Eintrittskarten versandt, sind diese innerhalb einer 14-tägigen Zahlungsfrist nach Erhalt und ohne Abzug durch Überweisung auf das angegebene Konto unter Zusatz der Rechnungsnummer zu bezahlen.

4.8. Reklamationen
Der Besteller bzw. Käufer von Eintrittskarten ist verpflichtet, diese unmittelbar nach Erhalt auf Übereinstimmung mit der Bestellung zu überprüfen und alle Mängel unverzüglich vor dem Veranstaltungstag beim Besucherservice des Staatstheaters Cottbus anzuzeigen. Reklamationen können nur gegen Rückgabe der Originalkarten geprüft werden. Nach Ablauf des Veranstaltungstages sind Reklamationen grundsätzlich ausgeschlossen.

5. Kartenrückgabe
Das Staatstheater Cottbus ist nicht verpflichtet, verkaufte Karten zurückzunehmen. In begründeten Fällen können bereits gekaufte Karten gegen eine andere Veranstaltung getauscht werden. Für Open-Air-Veranstaltungen gelten gesonderte Bedingungen, die vom Staatstheater Cottbus im Einzelfall festgelegt und auf geeignetem Wege bekannt gemacht werden. Wird ein anderes Werk gespielt als das beim Kauf der Eintrittskarten angekündigte, können die nicht entwerteten Originalkarten bis 10 Kalendertage nach dem betreffenden Veranstaltungstermin im Besucherservice gegen einen Theatergutschein getauscht oder gegen Erhalt des Kartenpreises zurückgegeben werden. Das gilt auch bei ersatzlosem Ausfall der Veranstaltung. Bei Veranstaltungsabbruch wird, wenn bis dahin weniger als die Hälfte der Veranstaltung stattgefunden hat, das Eintrittsgeld gegen Rückgabe der Originalkarten beim Besucher-Service innerhalb von 10 Kalendertagen erstattet. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen. Bei anderen Anbietern erworbene Eintrittskarten können nur dort zurückgegeben werden. Besetzungsänderungen bleiben vorbehalten und berechtigen nicht zur Rückgabe gekaufter Karten. Für verfallene Karten wird kein Ersatz geleistet. Bei Aufführungsausfällen infolge Streik oder höherer Gewalt besteht kein Anspruch auf Ersatzleistung.

6. Kartenverlust
Verliert ein Besucher seine Eintrittskarte, kann ihm von der Kasse eine Ersatzkarte ausgestellt werden, sofern er glaubhaft machen kann, welche Eintrittskarte er erworben hat.

7. Regelungen für den Online-Kartenkauf
Unter www.staatstheater-cottbus.de besteht per Internetverbindung für jeden Internetnutzter direkter Zugriff auf das Ticketsystem des Staatstheaters Cottbus. Das Staatstheater Cottbus behält sich vor, den Kartenerwerb per Internet zu beschränken. Für die Online-Bestellung wird die neueste Version der Java-Software benötigt, die kostenlos im Internet heruntergeladen werden kann.

7.1. Vertragsabschluss
Das Angebot für einen Vertragsabschluss geht vom Kunden aus, sobald er das Feld „Bestellung abschließen" angeklickt hat. Erst mit Zuteilung und Übersendung der Transaktionsnummer durch das Theater an den Kunden kommt ein Vertrag zwischen dem Kunden und dem Staatstheater Cottbus zustande.

7.2. Fälligkeit und Zahlung
Der Gesamtpreis inklusive aller Gebühren und ggf. anfallende Mehrwertsteuer ist bei Vertragsabschluss sofort zur Zahlung fällig. Die Zahlung muss grundsätzlich per Lastschrifteinzug oder per Kreditkarte erfolgen. Dazu sind bei entsprechender Abfrage im System die Angabe des Kontoinhabers, der Kontonummer und der Bankleitzahl sowie der Kreditkartendaten erforderlich.

7.3. Rückbuchung und Bankgebühren
Sollte durch fehlerhafte Eingabe der Bankverbindung oder Kreditkartendaten oder bei einem nicht gedeckten Konto kein Lastschrifteinzug des Rechnungsbetrages möglich sein, werden die anfallenden Bankgebühren in Höhe von mindestens 3 EUR dem Kunden zusätzlich in Rechnung gestellt.

7.4.  Versand der Karten
Die Versendung der Eintrittskarten erfolgt von Montag bis Freitag innerhalb von 7 Werktagen per einfachem Postweg an die vom Kunden angegebene Postanschrift. Das Risiko des Kartenversands trägt der Kartenbesteller. Bei Kartenbestellungen, die weniger als 5 Werktage vor dem Veranstaltungstermin erfolgen, werden die bezahlten Karten an der Abendkasse der jeweiligen Spielstätte hinterlegt. Bei Nichtabholung der Karten besteht kein Anspruch auf Ersatzleistung oder Rückzahlung des Kaufpreises.

7.5. Verlust der Eintrittskarten auf dem Postwege/Ersatzkarten
Sollten die Eintrittskarten dem Kunden nicht innerhalb von 10 Werktagen nach der Buchung zugegangen sein, ist er verpflichtet, das Staatstheater Cottbus auf diesen Umstand schriftlich oder per E-Mail hinzuweisen. Unterlässt er dieses, sind Ansprüche wegen Verlustes der Eintrittskarten ausgeschlossen. Nur im Fall eines nachgewiesenen Eintrittskartenverlustes beim Postversand stellt das Staatstheater Cottbus eine Ersatzkarte mit dem Aufdruck „Duplikat" aus; nur diese berechtigt sodann zum Zutritt zu der Veranstaltung. Der Kunde hat keinen Anspruch auf den Neuausdruck von Originaleintrittskarten. Durch das Ausstellen einer Ersatzkarte erlischt die Gültigkeit der entsprechenden Originaleintrittskarte.

7.6. Reklamationen
Der Besteller bzw. Käufer von Eintrittskarten ist verpflichtet, die ihm gelieferten Tickets unmittelbar nach Erhalt auf Übereinstimmung mit der Bestellung zu überprüfen und alle Mängel unverzüglich und vor dem Veranstaltungstag beim Besucher-Service des Staatstheaters Cottbus schriftlich oder per E-Mail bis spätestens 2 Werktage vor dem Veranstaltungstermin anzuzeigen. Bei offensichtlichen Falschlieferungen, insbesondere fehlerhaft ausgestellten Tickets (falsche Platzkategorie, falsche Veranstaltung, fehlende oder überzählige Tickets etc.) erhält der Kunde kostenlose Ersatzlieferung gegen Rückgabe der bereits gelieferten Tickets. Reklamationen können nur gegen Rückgabe der Originalkarten geprüft werden. Nach Ablauf des Veranstaltungstages sind Reklamationen grundsätzlich ausgeschlossen. Die Reklamation einschließlich der beanstandeten Originalkarten müssen an das Staatstheater Cottbus, Besucherservice im Großen Haus, Schillerplatz 1, 03046 Cottbus bis spätestens 2 Werktage vor dem Veranstaltungstermin übersandt oder persönlich unter der genannten Adresse abgegeben werden.

7.7. Kartenkauf per ticketdirect
Sofern der Kunde über die Website des Staatstheaters Cottbus Karten kauft, kann er diese wahlweise auch selbst ausdrucken (ticketdirect). Der Ausdruck erfolgt auf eigene Kosten und Risiko des Kunden. Das dabei ausgedruckte Ticket ist nur gültig als DIN A4 ausgedrucktes Ticket. Der Kunde ist verpflichtet, das Ticket vor Nässe, Beschmutzung, Beschädigung oder Zerstörung zu schützen, nur Tickets in guter Druckqualität sind gültig. Bei der Einlasskontrolle ist das Ticket sowie ein gültiger Personalausweis pro Ticket unaufgefordert vorzuzeigen. Das Ticket hat nur Gültigkeit für einen einmaligen Einlass und wird mit der ersten Kontrolle entwertet. Bei Unstimmigkeiten mit per ticketdirect erworbenen Karten ist das Staatstheater Cottbus berechtigt, den Zutritt zur Veranstaltung mit dem betreffenden Ticket ersatzlos zu verweigern. 

7.8. Widerrufs- und Rückgaberechte
Soweit das Staatstheater Cottbus Dienstleistungen aus dem Bereich der Freizeitveranstaltungen anbietet, insbesondere Eintrittskarten für Veranstaltungen, liegt kein Fernabsatzvertrag gemäß § 312b BGB vor. Dies bedeutet, dass ein zweiwöchiges Widerrufs- und Rückgaberecht nicht besteht. Jeder Kauf von Eintrittskarten (vgl. Pkt. 7.1.) ist damit unmittelbar nach Bestätigung durch das Staatstheater Cottbus bindend und verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung der bestellten Karten.

7.9. Umtausch oder Rückgabe von Karten
Online gekaufte Eintrittskarten sind grundsätzlich von Rücknahme oder Umtausch ausgeschlossen, das gilt auch für Karten, die per ticketdirect ausgedruckt worden sind. Bei Verlegung einer Veranstaltung auf einen anderen Termin besteht ein Anspruch auf Umtausch der Eintrittskarten auf den neuen Termin. Dem Kunden steht in diesem Fall ein Wahlrecht derart zu, dass er gegen Erstattung des Kaufpreises und Rückgabe der Originaleintrittskarten vom Kaufvertrag über die Eintrittskarten zurücktreten kann. Ausübung des Rücktrittsrechts und Rückgabe der Karten sind in diesem Fall nur bis zum Tag vor dem neu anberaumten Veranstaltungstermin möglich. Eintrittskarten werden zurückgenommen, wenn die Veranstaltung ersatzlos ausfällt. Die Rückerstattung des Kaufpreises erfolgt in diesem Falle gegen Rückgabe der Original­Eintrittskarten per Rücküberweisung. Die Karten können zu diesem Zweck auch vom Käufer per Post unter Angabe einer Bankverbindung innerhalb von 10 Tagen nach dem Veranstaltungstermin an folgende Adresse zurückgesandt werden: Staatstheater Cottbus, Besucherservice im Großen Haus, Schillerplatz 1, 03046 Cottbus 

7.10. Haftungsausschluss
Für die Richtigkeit der im Onlineauftritt des Staatstheaters Cottbus enthaltenen Daten wird keine Gewähr übernommen. Das Staatstheater Cottbus haftet nicht für fehlerhafte Anschriften- und Kontendaten des Kunden bei der Online-Bestellung.

7.11. Datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung
Die personenbezogenen Daten der Eintrittskartenkäufer werden unter Einhaltung des Datenschutzrechtes in dem für die Durchführung des Vertrages erforderlichen Umfang im automatisierten Verfahren erhoben, bearbeitet und genutzt. Im Anschluss hieran ist das Staatstheater Cottbus berechtigt, die Kundendaten zum Zweck interner statistischer Erhebungen zu speichern. Das Staatstheater Cottbus ist berechtigt, die Daten an natürliche oder juristische Personen weiterzugeben, sofern diese vom Staatstheater Cottbus mit der Durchführung des Vertrages über den Veranstaltungsbesuch und/oder mit dem Kartenvertrieb beauftragt sind. Das Staatstheater Cottbus versichert, die kundenbezogenen Daten streng vertraulich und nur im dargelegten Umfang zu nutzen. Das Staatstheater Cottbus versichert, die Bankdaten in keinem Fall an Dritte weiterzugeben.

8. Einlass
Die Foyers der Spielstätten werden in der Regel eine Stunde vor Beginn einer Veranstaltung geöffnet. Nach Beginn einer Veranstaltung können Besucher aus Sicherheitsgründen und mit Rücksicht auf die mitwirkenden Künstler und die anderen Besucher nur zu einem geeigneten Zeitpunkt und ohne Anspruch auf den gelösten Platz in den Zuschauerraum eingelassen werden. Es liegt im Ermessen der Abendspielleitung, ob und zu welchem Zeitpunkt Zugang nach Beginn der Veranstaltung gewährt werden kann. Besuchern des Großen Hauses am Schillerplatz, die sich verspätet haben, können bis zur Veranstaltungspause grundsätzlich nur freie Plätze im 2. Rang zur Verfügung gestellt werden. Das Staatstheater Cottbus behält sich vor, für ausgewählte Veranstaltungen keinen Nacheinlass zu gewähren.

9. Garderobe
Die Garderobengebühr für Veranstaltungen des Staatstheaters Cottbus ist im Eintrittspreis enthalten. Die Mitnahme von Garderobe in den Zuschauerraum ist nicht erwünscht. Der Verzehr von Speisen und Getränken im Zuschauerraum ist nicht gestattet. Bei Vorlage der Garderobenmarke werden die aufbewahrten Gegenstände ohne Prüfung der Berechtigung ausgehändigt. Ohne Marke dürfen Garderobengegenstände einem Besucher nur dann ausgehändigt werden, wenn alle anderen Besucher ihre Garderobe bereits erhalten haben und der Besucher glaubhaft machen kann, dass er der berechtigte Empfänger ist. Der Verlust einer Garderobenmarke sowie vertauschte, beschädigte oder abhanden gekommene Garderobengegenstände sind dem Garderobenpersonal unverzüglich zu melden. Bei Verlust einer Garderobenmarke können dem Besucher die Wiederbeschaffungskosten in Rechnung gestellt werden. Die Aufbewahrung von sperrigen Gegenständen, Wertgegenständen und Tieren ist grundsätzlich ausgeschlossen.

10. Fundsachen
Gegenstände aller Art, die in den Spielstätten des Staatstheaters Cottbus gefunden werden, sind beim Haus- oder Garderobenpersonal abzugeben. Die weitere Behandlung der Fundsachen richtet sich nach den Vorschriften der §§ 865 bis 984 BGB.

11. Hausrecht
Besuchern kann der Zutritt zu den Spielstätten verweigert werden, wenn Anlass zu der Annahme besteht, dass sie die Veranstaltung stören oder andere Besucher belästigen. Der Zutritt kann auch Besuchern verweigert werden, die wiederholt gegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstoßen haben. Personen, die den Kartenverkauf behindern oder Besucher belästigen, können aus den Spielstätten gewiesen werden. Privatpersonen ist es nicht gestattet, in den Kassenhallen oder generell in den Spielstätten sowie auf den dazugehörigen Grundstücken Eintrittskarten zum Verkauf anzubieten. Es ist nicht zulässig, einen anderen als den auf der Karte bezeichneten Platz einzunehmen. Wechselt ein Besucher unberechtigterweise den Platz, kann das Staatstheater Cottbus den Differenzbetrag erheben, der sich aus einem etwaigen Wechsel der Platzkategorie ergibt, oder den Besucher auf den auf der Karte bezeichneten Platz oder aus der Veranstaltung verweisen. Mobiltelefone und Uhren mit akustischem Zeitsignal sind während der Veranstaltung auszuschalten.
Das Rauchen ist im Staatstheater Cottbus nur an den dafür gesondert ausgeschilderten Orten gestattet. Den Anweisungen des Personals der Spielstätten ist Folge zu leisten.

12. Bild- und Tonaufnahmen
Bild- und/oder Tonaufnahmen jeglicher Art sind den Besuchern grundsätzlich untersagt. Eine unberechtigt entstandene Aufnahme ist auf Verlangen eines dazu Bevollmächtigten des Staatstheaters Cottbus unverzüglich zu löschen. Bei Zuwiderhandlungen können Besucher aus den Spielstätten verwiesen werden. Für den Fall, dass während einer öffentlichen Aufführung Bild- und/oder Tonaufnahmen von dazu berechtigten Personen durchgeführt werden, erklären sich die Besucher durch ihre Teilnahme an der Veranstaltung damit einverstanden, dass sie eventuell in Bild und Wort aufgenommen werden und diese Aufzeichnungen ohne Anspruch auf Vergütung gesendet bzw. veröffentlicht werden dürfen. Im Falle einer Sendung oder Veröffentlichung können die Besucher keinerlei Rechte oder Ansprüche gleich welcher Art geltend machen.

13. Inkrafttreten
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ab der Spielzeit 2012/2013. Gleichzeitig treten die bisher geltenden jeweiligen Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Staatstheaters Cottbus außer Kraft.

Gerichtsstand ist Cottbus.
Brandenburgische Kulturstiftung Cottbus
Staatstheater Cottbus

Abonnementsbedingungen

Brandenburgische Kulturstiftung Cottbus | Staatstheater Cottbus

ABSCHLUSS EINES ABONNEMENTS
Sie schließen Ihr Abonnement für eine ganze Spielzeit ab. Es verlängert sich automatisch um eine weitere Spielzeit, wenn Sie nicht schriftlich bis zum 15. Juni der laufenden Spielzeit kündigen. Auf Wunsch werden die Abonnementskarten auf Risiko des Abonnementen und gegen Berechnung der üblichen Postgebühren zugeschickt.

ZAHLUNGSWEISE
Sie wählen zwischen Bar- oder EC-Kartenzahlung an der Vorverkaufskasse, Erteilung einer Einzugsermächtigung oder Überweisung auf unser Konto: Brandenburgische Kulturstiftung Cottbus IBAN DE31 1805 0000 3204 1191 99 BIC WELADED1CBN. Wenn Sie uns schriftlich eine Einzugsermächtigung erteilen, besteht die Möglichkeit der Bezahlung in 4 Raten. Beim Erwerb eines Wahl-Abonnements ist die Ratenzahlung ausgeschlossen.

DER TAUSCHGUTSCHEIN
Sie haben die Möglichkeit, pro Spielzeit bis zu 3 Vorstellungen auf einen anderen Termin der gleichen Inszenierung zu tauschen. Die Ausstellung der Tauschgutscheine ist bis 3 Tage vor der Aufführung unter Vorlage Ihrer Abonnentenkarte möglich. Bitte legen Sie bei jedem Umtausch die Abonnementskarte bei. Tauschgutscheine gelten nicht für Premieren und Sonderveranstaltungen. Wir sind bemüht, den Gutschein gegen einen Platz in Ihrer Preisgruppe einzulösen. Ein Anspruch auf Ihren Stammplatz besteht jedoch grundsätzlich nicht. Eventuell durch den Tausch entstehende Differenzbeträge werden von Seiten des Staatstheaters weder eingefordert noch erstattet. Die Tauschgutscheine gelten längstens bis zum Ende der Spielzeit, in der sie ausgestellt wurden. Konzertanrechtsinhaber können ihre Tauschkarte für eine Repertoirevorstellung einlösen. Die Tauschgebühr beträgt 2 Euro pro Karte.

VORSTELLUNGSTERMINE
Ergeben sich bei bereits angekündigten Terminen aus zwingenden Gründen Änderungen, informieren wir Sie schnellstmöglich. Bei Ausfall einer Vorstellung durch Streik oder höhere Gewalt besteht kein Anspruch auf Ersatz.

PLATZKARTEN
Für die Vorstellungen im Großen Haus erhalten Sie einen Stammplatz. Wir bemühen uns, bei der Platzvergabe Ihre Wünsche zu berücksichtigen. Ein Platzwechsel ist jedoch nur vor Beginn der Spielzeit möglich. Für Vorstellungen in allen anderen Spielstätten werden keine Stammplätze angeboten.

PLATZVERÄNDERUNGEN
Wir behalten uns vor, aus künstlerischen oder technischen Gründen in Ausnahmefällen Platzveränderungen vorzunehmen. In diesen Fällen werden wir Sie rechtzeitig informieren.

ÄNDERUNGEN
Wir bitten Sie, Änderungen Ihres Namens, Ihrer Anschrift oder Ihrer Bankverbindung dem Staatstheater Cottbus umgehend mitzuteilen.

Unterstützt durch