schließen

Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui   am Samstag, 27. Januar 2018

 

von Bertolt Brecht

Bertolt Brecht (1898-1956) begann im finnischen Exil 1941 mit der Arbeit an diesem „Gangsterspektakel“, das erst 1958 in Stuttgart uraufgeführt wurde. War das Stück für Brecht eine satirische Bearbeitung des Aufstiegs Hitlers, wird es mit Blick auf willkürlich und diktatorisch agierende Politiker unserer Zeit eine hochaktuelle, politische Farce.

Mehr Informationen

schließen

Die Verwandlung   am Samstag, 17. Februar 2018

 

Nach der Erzählung von Franz Kafka

Eines Morgens erwacht der Handelsreisende Gregor Samsa als riesiger Käfer. Sein Verstand ist wach; er sieht, wer er ist, ohne zu verstehen, warum er es ist. Seinen Nächsten, Vater, Mutter, Schwester, kann er sich nicht mitteilen. Sie dulden ihn trotz Angst und Abscheu, immerhin hatte er durch seine Arbeit ihren Lebensunterhalt gesichert ...

Mehr Informationen

schließen

Full House   am Samstag, 24. März 2018

 

Choreografisches Figurentheater von Jo Fabian (UA)

Die Erdbevölkerung wächst ununterbrochen. Kriege und klimatisch bedingte Naturkatastrophen lassen Tausende von Menschen zu uns in das vermeintliche Schlaraffenland Europa drängen. Doch was passiert, wenn der Raum, den wir für uns beanspruchen, immer kleiner wird? Was passiert, wenn wir immer mehr werden und trotzdem an unseren privilegierten Besitzansprüchen festhalten?

Mehr Informationen

schließen

Das Sparschwein   am Samstag, 26. Mai 2018

 

Komödie von Eugène Labiche

Die langjährige Pokerrunde einer kleinen französischen Ortschaft schlachtet ihr Sparschwein und beschließt, das gesam­melte Geld in Paris auf den Kopf zu hauen. Im prallen Großstadtle­ben erlebt die Reisegesellschaft aus der Provinz natürlich Schiffbruch. Zum Glück stöbert ein Nachzügler seine Pokerfreunde in der Pariser Gosse auf und rettet allen die Haut!

Mehr Informationen

schließen

Theaterjahrmarkt   am Donnerstag, 14. Juni 2018

 

Sommertheater Open Air im Kasernenhof

Im Sommer 2018 wird auf der großen Wiese des Kasernenhofs, umrahmt von grünen Bäumen, ein THEATERJAHRMARKT entstehen, bei dem das geheimnisvolle, scheinbar ferne Mittelalter lebendig wird. Die Bretter, die die Welt bedeuten, sind hier im wahrsten Sinne des Wortes rohe Bretter. Und die Welt, die sie bedeuten, ist voll von mutigen Helden, stolzen Rittern, hohen Damen, verliebten Minnesängern und bauernschlauen Narren.

Mehr Informationen

Unterstützt durch

Meinungen

Eine tolle Inszenierung! Mit Isabel Dörfler steht ein echter Star auf der Bühne - was für eine Persönlichkeit - was für eine Stimme. Wir waren restlos begeistert! Danke für den …