Nächste Vorstellungen

Kammerbühne
17.02.2018, Samstag, 19:30 UhrKarten online kaufen
 

Kammerbühne
24.02.2018, Samstag, 19:30 UhrKarten online kaufen
 

Kammerbühne
19.04.2018, Donnerstag, 19:30 UhrKarten online kaufen
 

Kammerbühne
09.06.2018, Samstag, 19:30 UhrKarten online kaufen

Die Verwandlung

Schauspiel nach der Erzählung von Franz Kafka

Eines Morgens erwacht der Angestellte Gregor Samsa nach einer unruhigen Nacht in der Gestalt eines ungeheuren Ungeziefers. Während Gregor seine Verwandlung irritiert zur Kenntnis nimmt, reagiert seine kleinbürgerliche Umgebung mit Angst, Abscheu und Entsetzen – schließlich hatten sich der phlegmatische Vater, die stets besorgte Mutter und auch die verwöhnte, jüngere Schwester längst in ihrer finanziellen Abhängigkeit von Gregor eingerichtet, welcher sie mit der Anstellung als Reisender gewissenhaft ernährte. Doch mit seiner menschlichen Gestalt scheint Gregor auch alle Eigenschaften verloren zu haben, die seinen Charakter bisher auszeichneten: Zuverlässigkeit, Ehrgeiz, Demut und Bereitschaft zur vollkommenen Flexibilität. Gregor fügt sich in sein Schicksal und es gelingt ihm, sich an den Müßiggang zu gewöhnen, ja sogar Gefallen an ihm zu finden. Schnell beginnt sich die Beziehung der Familienangehörigen zu verändern. Sie sehen in Gregor nicht mehr den geliebten Sohn und Bruder, sondern lediglich ein Ungeziefer, das ein normales, bürgerliches Leben zunehmend unmöglich macht. 

Kafkas beunruhigende, surreal anmutende Erzählung erschien 1915 und zählt bis heute zu den radikalsten und berühmtesten Träumen der Weltliteratur. Der aus Cottbus stammende Regisseur Ronny Jakubaschk arbeitet seit 2009 als freischaffender Regisseur gleichermaßen für Schauspiel, Musiktheater, Kinder- und Jugendtheater. Prägend für seine bisherige Arbeit ist die Entdeckung neuer Stoffe für das Theater durch Dramatisierungen von Prosatexten wie DJIHAD PARADISE von Anna Kuschnarowa am Thalia Theater Halle, ZUHAUSE & DAS WAR ICH NICHT von Kristof Magnusson am Volkstheater Rostock und am Theater Basel sowie SCHLAMM von Louis Sachar am TJG Dresden. Mit einer eigenen Bearbeitung von Kafkas berühmter Erzählung stellt Ronny Jakubaschk sich erstmals am Staats­theater Cottbus vor. 

PREMIERE Samstag, 17. Februar 2018 | Kammerbühne

Präsentiert von

Besetzung

RegieRonny Jakubaschk
Bühne & KostümeAnnegret Riediger
MusikBastian Bandt

Unterstützt durch

Meinungen

Es wurden keine Meinungen gefunden.
Jetzt eine schreiben!