Theater und Musik in Pücklers Park

„Wo, wenn nicht in Pücklers Park, wäre man von der Kühnheit des europäischen Denkens emporgerissen“, behauptete Kulturstaatsministerin Christina Weiss 2005 bei der Übergabe der UNESCO-Welterbeurkunde für den Fürst-Pückler-Park in Bad Muskau.

Nun, auch im August 2016 erobert unser Theater – wie in dreizehn Jahren zuvor – zum Spielzeitauftakt mit „Sack und Pack“, mit Spiel, Gesang und großer Musik nicht Pücklers Muskauer, sondern seinen Branitzer Park. Dieser wurde, im Unterschied zu jenem, nie von einer nationalen Grenze geteilt, die ihn seiner wahren Pracht und Erhabenheit beraubte. Gleichwohl ist er nicht weniger ein europäisches Symbol: Geboren durch eine Idee, die aus England nach Deutschland kam, entworfen im universellen Vertrauen, dass der Mensch der Natur auch in Zukunft Raum und Zeit lassen werde, erbaut mit Leidenschaft und Enthusiasmus, Pücklers „Schlüsseln zur Welt“.

Leidenschaft als Schlüssel zur Welt – gerade so wollen wir es halten, wenn Ihnen Sänger, Schauspieler und Tänzer am letzten Augustsonntag ab 15 Uhr mit szenischen Miniaturen mitten im Grünen die Projekte der Spielzeit 2016/2017 vorstellen. Beim Gang durch den Park werden Sie unverhofft auch den Mitgliedern des Philharmonischen Orchesters begegnen, die Sie mit musikalischen Kostbarkeiten erfreuen.  Ab 17 Uhr erleben Sie diese Musiker erneut: gemeinsam mit weiteren Künstlern beim großen Abschlusskonzert hinterm Schloss.

Dass Hunger und Durst Ihnen die Freude am Parkspaziergang nicht verderben werden, darum kümmern sich die Theatercaterer der Familie Ziegenbalg. Parkflächen stehen in der Kastanienallee ausreichend zur Verfügung. Der Eintritt zur Spielplanpräsentation ist frei.

Unser besonderer Dank gilt der Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz für ihr freundliches Entgegenkommen
und die großzügige Unterstützung der Veranstaltung.

Sonntag, 28. August 2016

Unterstützt durch



Präsentiert von

      

Bildergalerie