schließen

Steffen Schleiermacher | Klangrufe I & Klangrufe II | Uraufführung 19.9.2014 & 7.11.2014

 

4 Fragen an 4 Komponisten von 8 Uraufführungen 
1. Warum komponieren Sie?
2. Wer oder was hat Sie als Komponist geprägt?
3. Welche Musik hören Sie unterwegs?
4. Wenn Sie Ihre Musik in einem Satz beschreiben müssten: Wie würde der lauten?

Steffen Schleiermacher (*1960)
1. Weil es mein Beruf ist.
2. Beeinflusst vieles (Klänge, Personen, Bilder), ob bewusst oder unbewusst; geprägt hoffentlich nichts.
3. Ich besitze keinen mp3-Player, und das Autoradio bleibt ausgeschaltet.
4. Sie hat Charakter wie ein Bourgogne Beaune 1er cru oder ein Cremant d'Alsace oder ein Riesling Schloss Proschwitz.

schließen

Günter Steinke | „reißend – still“ | Uraufführung 12.12.2014 & „fließend – gespannt" | Uraufführung 16.1.2015

 

4 Fragen an 4 Komponisten von 8 Uraufführungen 
1. Warum komponieren Sie?
2. Wer oder was hat Sie als Komponist geprägt?
3. Welche Musik hören Sie unterwegs?
4. Wenn Sie Ihre Musik in einem Satz beschreiben müssten: Wie würde der lauten?

Günter Steinke (*1956)
1. Schon immer hatte ich in mir den Wunsch, Ideen, die ich in mir trage, zu verwirklichen. Etwas nicht wirklich Greifbares wie „Klang“ zu gestalten und zu formen und dadurch eine neue Klangerfahrung als Abbild meiner eigenen lebendigen Erfahrung real werden zu lassen, übt auf mich bis heute eine starke Faszination aus. – Da ich durch mein Elternhaus mit der Musik in Kontakt kam, hat mich das Komponieren schon früh in seinen Bannkreis gezogen. Bis heute hat sich das nicht geändert.
2. Zum einen war es die klassische Musik, dann aber auch die Rockmusik (ich habe 10 Jahre lang in verschiedenen Bands gespielt). Später war die Musik von Messiaen, Stockhausen, Nono und Lachenmann für mich von prägender Bedeutung.
3. Beim Autofahren höre ich das, was im Radio gesendet wird. Ansonsten gute Filmmusik und alles, was auf meinem Rechner so drauf ist – und da gibt es sehr viele stilistische Richtungen.
4. Meine Musik versucht, aus kleinen Elementen vielschichtige Situationen des Hörens als Ausdruck der Erfahrung von Leben zu schaffen: Intensität des Klangs und Entwicklung von lebendigen Strukturen.


schließen

Bernd Franke | |VEIL (I) – Uraufführung der Orchesterfassung 13.2.2015 | VEIL (II) Uraufführung 27.3.2015

 

4 Fragen an 4 Komponisten von 8 Uraufführungen 
1. Warum komponieren Sie?
2. Wer oder was hat Sie als Komponist geprägt?
3. Welche Musik hören Sie unterwegs?
4. Wenn Sie Ihre Musik in einem Satz beschreiben müssten: Wie würde der lauten?

Bernd Franke (*1959)
1. Weil ich das am besten kann.
2. Einige meiner Lehrer wie die Komponisten Siegfried Thiele und Hans Werner Henze, dazu immer wieder charismatische Persönlichkeiten unterschiedlicher Couleur und vor allem meine vielen Reisen rund um den Globus mit allem, was dazu gehört, den Menschen, der Natur, den unterschiedlichen Kulturen, der Vielfalt des Lebens.
3. Keine.
4. Kann ich am allerwenigsten beschreiben. Ich mag keine Klischees und Labels!

schließen

Vassos Nicolaou | Wechselströme | Uraufführung 17.4.2015 | Stretti | Uraufführung 12.6.2015

 

4 Fragen an 4 Komponisten von 8 Uraufführungen 
1. Warum komponieren Sie?
2. Wer oder was hat Sie als Komponist geprägt?
3. Welche Musik hören Sie unterwegs?
4. Wenn Sie Ihre Musik in einem Satz beschreiben müssten: Wie würde der lauten?

Vassos Nicolaou (*1971)
1. Weil ich es liebe.
2. Das waren Persönlichkeiten wie Peter Eötvös, Beat Furrer, York Höller … Dann die Orte, an denen ich lebte, insbesondere Köln, Paris und Frankfurt/Main … Ein Musikwerk änderte tatsächlich mein Leben. Ich beschloss Komponist zu werden, nachdem ich eine Aufnahme davon gehört hatte. Damals war ich ungefähr 15. Dieses Stück ist „Metastasis“ von Iannis Xenakis.
3. Neue Musik, aber auch klassische, Jazz, Rock ...
4. Ich hoffe, dass sie lebendig klingt.

Unterstützt durch