Wolfgang Amadeus Mozart: Requiem

30 Jahre Kammerchor der Singakademie Cottbus 

Der Kammerchor der Singakademie feiert sein dreißigjähriges Jubiläum mit WOLFGANG AMADEUS MOZARTS „Requiem in d-Moll“, einem Werk, das innerhalb der Chorliteratur einzigartig dasteht. Bei keiner anderen Chorkomposition verbinden sich auch nur annähernd vergleichbar musikalische Qualität, emotionale Wirkung, allgemeine Bekanntheit, Künstlermythos und legendenumwobene Entstehungsgeschichte.

Zu Beginn des Abends sind „Immortal Bach“ des Norwegers KNUT NYSTEDT, O nata lux“ des Amerikaners MORTEN LAURIDSEN und JOHANN SEBASTIAN BACHS Motette „Singet dem Herrn ein neues Lied“ zu hören. Nystedt, der 2014 fast hundertjährig starb, gehört wie der 1943 geborene Lauridsen zu den erfolgreichsten Chorkomponisten unserer Tage.

Der Kammerchor der Singakademie hat sich in der langen Zeit seines Bestehens in Cottbus und überregional bis hinein ins benachbarte Ausland einen ausgezeichneten Ruf erworben. Sein Repertoire umfasst Werke vom Vorbarock (zwischen Schütz und Bach) bis zum 20. Jahrhundert (Frank Martin). Kompositionen von Bach und Händel sind reichlich vertreten, es finden sich aber auch weniger bekannte Tonsetzer.

Debra Stanley – Sopran
Marlene Lichtenberg – Alt
Matthias Bleidorn – Tenor
Ingo Witzke – Bass
Kammerchor der Singakademie Cottbus e.V.
Bach Consort Cottbus
Dirigent: Christian Möbius

Sonntag, 6. November 2016

Unterstützt durch

Meinungen

Es wurden keine Meinungen gefunden.
Jetzt eine schreiben!