Nächste Vorstellungen

Theaterscheune
30.04.2017, Sonntag, 16:00 UhrKarten online kaufen

Von Bohsdorf nach Schulzenhof – Erinnerungen an Eva und Erwin Strittmatter

(Sonntag, 30. April 2017)

Unter dem Titel „Loadengeschichten“ bat der Erwin-Strittmatter-Verein Freunde der Literatur von Eva und Erwin Strittmatter um Texte über „Begegnungen“ mit den beiden Autoren: mit ihnen selbst, mit ihren Lebens- und Schaffensorten, vor allem aber mit ihren Werken. Zu Wort kommen sollten diejenigen, für die beide Autoren ihr Leben lang geschrieben haben: die Leser! Ihre Wortmeldungen – Episoden und Erinnerungen, Gedichte, Briefe, Gespräche – sind in einem Büchlein versammelt, das von Renate Brucke und Matthias Stark herausgegeben wurde. Gemeinsam mit den beiden Herausgebern geben Oliver Breite und Michael Becker diesen Texten in der Theaterscheune Gestalt und Stimme. Beide wirkten in den „Laden“-Inszenierungen des Staatstheaters Cottbus von 2012 mit, als Esau Matt der eine, als Matthäus Kulka der andere. Mit dabei an diesem Nachmittag ist auch Dr. Knut Strittmatter, Strittmatters Sohn aus erster Ehe. Im Buch findet sich ein längeres Gespräch mit ihm über Kindheitstage in Bohsdorf, die väterlichen Gesprächskreise in Schulzendorf, das Verhältnis des Vaters zu Kindern und Enkeln und den Auseinandersetzungen um die Militärvergangenheit Erwin Strittmatters. Neben ihm im Buch u.a. auch zu finden: Carmen-Maja Antoni, die Anderthalbmeter-Großmutter aus der Verfilmung des „Laden“ und die Autorin und Journalistin Judka Strittmatter, eine Enkelin des Dichters.

Sonntag, 30. April 2017, 16.00 Uhr, Theaterscheune | Gastspiel

Unterstützt durch