schließen

Stelle der/des Kustodin/Kustoden Sammlung Plakatkunst im dkw.Kunstmuseum Dieselkraftwerk Cottbus

 

In der Brandenburgischen Kulturstiftung Cottbus (BKC) ist im dkw. Kunstmuseum Dieselkraftwerk Cottbus
ab 1. September 2017 die Stelle der/des Kustodin/Kustoden Sammlung Plakatkunst zu besetzen.

Das dkw. Kunstmuseum Dieselkraftwerk Cottbus ist das einzige Museum für moderne Kunst des Landes Brandenburg. Die umfangreiche Sammlung beinhaltet ein breites Spektrum von Werken der Malerei, Fotografie, Plakatkunst, Zeichnung, Druckgrafik sowie Künstlerbücher und Skulpturen seit Beginn des 20. Jahrhunderts.

Als Kustode/in obliegen Ihnen die konzeptuelle Erweiterung, Erschließung, Erforschung und Pflege des Sammlungsbestandes Plakatkunst. Die Konzipierung und Realisierung von Publikationen (inkl. das Verfassen wissenschaftlicher Texte) sowie die Konzeption und Durchführung von Sammlungspräsentationen und Wechselausstellungen ist ebenso wie die Kontaktpflege zur Fachwelt und zu privaten sowie öffentlichen Sammlungen Teil Ihrer Tätigkeit.

Ihre Voraussetzungen
Sie haben ein abgeschlossenes Studium im Fach Kunstgeschichte oder eine vergleichbare Ausbildung.
Sie verfügen über Museumserfahrung und eine nachgewiesene Expertise im Bereich der Plakatkunst.
Sie sind teamfähig und besitzen eine ausgezeichnete Kommunikationsfähigkeit.
Sie sind im Umgang mit Museumsdatenbanken und im Ausstellungswesen versiert.
Sie sind in der Lage, das Kunstmuseum, dessen Profil und Inhalte mit fachlich fundiertem Wissen zu kommunizieren und bringen die sozialen und organisatorischen Kompetenzen sowie den Ideenreichtum mit, Besucher*innen zu begeistern.
Sie verfügen über fundierte PC-Kenntnisse.
Sie bringen die Bereitschaft zur Feiertags-, Abend- und Wochenendarbeit mit.
Ihre Kenntnisse der deutschen Sprache sind ausgezeichnet und im Englischen gut, weitere Fremdsprachen sind wünschenswert.

Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TV-L gemäß Haustarifvertrag der BKC. Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle.
Der Arbeitsort ist Cottbus.

Die Brandenburgische Kulturstiftung Cottbus gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sowie einen ausreichend frankierten Rückumschlag richten Sie bitte
bis zum 31. Mai 2017 an:

Brandenburgische Kulturstiftung Cottbus
Personalbüro
Lausitzer Straße 33
03046 Cottbus

oder per Mail: personal@bkc-stiftung.de

Fahrt-/Reisekosten werden nicht erstattet.
Die Stellenausschreibung steht unter dem Vorbehalt des Vorliegens der haushaltsrechtlichen Voraussetzungen.

schließen

Stelle einer/s Museumspädagogen/in für das zukünftige Landesmuseum für moderne Kunst mit seinen Standorten Cottbus und Frankfurt (Oder)

 

Die Brandenburgische Kulturstiftung Cottbus (BKC) sucht für das zukünftige Landesmuseum für moderne Kunst mit seinen zwei Standorten Cottbus und Frankfurt (Oder) zum 1. Juli 2017 eine/n Museumspädagogen/in.

Als Museumspädagoge/in obliegt Ihnen die Entwicklung, Durchführung und Auswertung von zielgruppenorientierten museumspädagogischen Aktivitäten, Bildungsangeboten und Veranstaltungen. Ihre Aufgabe ist es, spezifische und innovative kunstpädagogische Programme für Kinder, Jugendliche, Senioren, Familien und Menschen mit Handicap vorzubereiten und durchzuführen. Sie setzen den Bildungsauftrag der Einrichtung attraktiv und eigenverantwortlich um und arbeiten eng mit Einrichtungen und Gruppen des kulturellen, wissenschaftlichen, sozialen und schulischen Lebens zusammen, bauen Netzwerke zur Bindung neuer Zielgruppen auf und sind für deren Pflege und Erweiterung verantwortlich. Die Erarbeitung didaktischer Hilfsmittel, Fach- und Arbeitsmaterialien sowie das Erstellen museumspädagogischer Publikationen ist Teil Ihrer Tätigkeit.

Ihre Voraussetzungen
Sie haben ein abgeschlossenes Studium in einem kunstmuseumsrelevanten Fach (Museologie, Kunstpädagogik o.ä.),
mit entsprechender mehrjähriger Berufserfahrung und großem Interesse an Bildender Kunst.
Sie verfügen über praktische und theoretische Kenntnisse in Pädagogik und Didaktik und bringen Erfahrungen bei der
Umsetzung von Kunstvermittlungsprogrammen mit.
Sie sind in der Lage, das Landeskunstmuseum, dessen Profil und Inhalte mit fachlich fundiertem Wissen zu kommunizieren
und bringen die sozialen und organisatorischen Kompetenzen sowie den Ideenreichtum mit, Besucher zu begeistern.
Bereitschaft zur Feiertags-, Abend- und Wochenendarbeit
fundierte PC-Kenntnisse, Führerschein Klasse B
Polnische Sprachkenntnisse sind von Vorteil

Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TV-L gemäß Haustarifvertrag der BKC. Die Stelle ist in die Entgeltgruppe 9 eingeordnet. Arbeitsort ist Frankfurt (Oder).

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sowie einen ausreichend frankierten Rückumschlag richten Sie bitte bis zum 27. Mai 2017 an:

Brandenburgische Kulturstiftung Cottbus
Personalbüro
Lausitzer Straße 33
03046 Cottbus

oder per Mail: personal@bkc-stiftung.de

Fahrt-/Reisekosten werden nicht erstattet.
Die Stellenausschreibung steht unter dem Vorbehalt des Vorliegens der haushaltsrechtlichen Voraussetzungen.

schließen

Stelle einer/s Mitarbeiters/in für Presse und Öffentlichkeitsarbeit für das zukünftige Landesmuseum für moderne Kunst mit seinen Standorten Cottbus und Frankfurt (Oder)

 

Die Brandenburgische Kulturstiftung Cottbus (BKC) sucht für das zukünftige Landesmuseum für moderne Kunst mit seinen zwei Standorten Cottbus und Frankfurt (Oder) zum 1.7.2017 eine/n Mitarbeiter/in für Presse und Öffentlichkeitsarbeit.

Gesucht wird eine weltoffene, museums- und kunstaffine Persönlichkeit mit exzellenten Kommunikations- und Netzwerkfähigkeiten.

Als Mitarbeiter/in für Presse und Öffentlichkeitsarbeit entwickeln und realisieren Sie Medienkonzepte für das zukünftige Landesmuseum für moderne Kunst. Ihnen obliegt die Gesamtsteuerung, Koordinierung und die strategische Weiterentwicklung der internen und externen Kommunikation sowie der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und des Marketings. Sie intensivieren die Verbindungen zu Journalisten und Redaktionen im Print- und Onlinebereich, fertigen Pressemitteilungen an und sind verantwortlich für die Vorbereitung von Pressekonferenzen und -besichtigungen. Darüber hinaus betreuen Sie den Internetauftritt des Museums, konzipieren Werbemittel und überwachen deren Produktion, organisieren Anzeigenschaltungen und weitere Marketingmaßnahmen.

Wir erwarten
ein abgeschlossenes Studium oder eine vergleichbare Ausbildung im Bereich Kultur- oder Kommunikationswissenschaften,
Journalismus oder Marketing
mehrjährige Berufspraxis im PR-Bereich sowie journalistische Erfahrung
die Fähigkeit, Texte in hoher Qualität dem Verwendungszweck entsprechend zu schreiben
die Kontaktpflege zu lokalen und überregionalen Medien und zur Fachpresse
Erfahrungen in Social Media und im Online-Marketing
organisatorische Fähigkeiten, einen sicheren Umgang mit den einschlägigen PC-Programmen, Führerschein Klasse B
konversationssicheres Englisch
ein überdurchschnittliches Engagement, eine hohe Belastbarkeit, Flexibilität und Teamgeist

Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TV-L gemäß Haustarifvertrag der BKC. Die Stelle ist in die Entgeltgruppe 11 eingeordnet.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sowie einen ausreichend frankierten Rückumschlag richten Sie bitte bis zum 27. Mai 2017 an:

Brandenburgische Kulturstiftung Cottbus
Personalbüro
Lausitzer Straße 33
03046 Cottbus

oder per Mail: personal@bkc-stiftung.de

Fahrt-/Reisekosten werden nicht erstattet. Die Stellenausschreibung steht unter dem Vorbehalt des Vorliegens der haushaltsrechtlichen Voraussetzungen.

schließen

Stelle einer/s Persönlichen Referenten/in für das zukünftige Landesmuseum für moderne Kunst mit seinen Standorten Cottbus und Frankfurt (Oder)

 

Die Brandenburgische Kulturstiftung Cottbus (BKC) sucht für das zukünftige Landesmuseum für moderne Kunst mit seinen zwei Standorten Cottbus und Frankfurt (Oder) zum 1. Juli 2017 eine/n Persönliche/n Referent/in.

Gesucht wird eine weltoffene, museums- und kunstinteressierte, kommunikationsstarke Persönlichkeit mit ausgeprägtem strategischen Geschick und sehr guten analytischen Fähigkeiten.

Als Persönliche/r Referent/in unterstützen Sie die Direktorin aktiv in ihrer wissenschaftlichen und administrativen Tätigkeit. Sie bearbeiten eigenständig Sachfragen und Inhalte im Zuständigkeitsbereich der Direktorin und führen diese, in Abstimmung mit der Museumsleitung, bis zur Entscheidungsreife. Sie sind verantwortlich für die selbständige Vorbereitung und Durchführung von Sonderveranstaltungen. Außerdem obliegt Ihnen die Vorbereitung, Betreuung und Nachbereitung von museumsinternen sowie stiftungsbezogenen Sitzungen und Terminen. In Ihrer Position arbeiten Sie eng mit Einrichtungen und Gruppen des kulturellen, wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Lebens zusammen. Die Koordination und eigenverantwortliche Zuarbeit zu Förder- und Drittmittelanträgen runden Ihr Aufgabengebiet ab.  

Wir erwarten
ein Studium der Kultur-, Geistes-, Rechts- oder Wirtschaftswissenschaften (mindestens Bachelor
oder vergleichbarer Abschluss)
gute Kenntnisse der Funktionsweise von musealen Einrichtungen
die Fähigkeit und Bereitschaft zur eigenverantwortlichen Übernahme von administrativen Aufgaben
fundierte Kenntnisse im Projektmanagement und in der Projektsteuerung 
umfassende Kenntnisse in der Vorbereitung und Durchführung von Abstimmungs- und Entscheidungsprozessen mit unterschiedlichen Institutionen
überdurchschnittliches Engagement, hohe Belastbarkeit, Flexibilität und Teamgeist
Englisch in Wort und Schrift
Führerschein Klasse B

Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TV-L gemäß Haustarifvertrag der BKC. Die Stelle ist in die Entgeltgruppe 10 eingeordnet.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sowie einen ausreichend frankierten Rückumschlag richten Sie bitte bis zum 27. Mai 2017 an:

Brandenburgische Kulturstiftung Cottbus
Personalbüro
Lausitzer Straße 33
03046 Cottbus

oder per Mail: personal@bkc-stiftung.de

Fahrt-/Reisekosten werden nicht erstattet.
Die Stellenausschreibung steht unter dem Vorbehalt des Vorliegens der haushaltsrechtlichen Voraussetzungen.

schließen

Ausbildungsplatz zur Kauffrau/zum Kaufmann für Büromanagement im Staatstheater Cottbus

 

Die Brandenburgische Kulturstiftung Cottbus (BKC) ist Rechtsträger des Staatstheaters Cottbus und des Kunstmuseums Dieselkraftwerk Cottbus. Wir bieten zum 1. September 2017 einen Ausbildungsplatz zur Kauffrau / zum Kaufmann für Büromanagement im Staatstheater Cottbus.

Sie haben Interesse an einer abwechslungsreichen und zukunftsorientierten Ausbildung, haben Organisationsgeschick und sind außerdem kontaktfreudig, verantwortungsbewusst, engagiert und teamfähig? Sie würden ihre Ausbildung gerne in einem kleinen Team mit einem persönlichen Arbeitsumfeld absolvieren? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Wir erwarten von Ihnen
mindestens Fachoberschulreife /Realschulabschluss mit guten Leistungen in Deutsch, Mathematik, Informatik und Englisch
gute Kenntnisse in MS-Office
Lernbereitschaft und Zuverlässigkeit
Organisationsgeschick
Kommunikations- und Teamfähigkeit, hohe Belastbarkeit
ein freundliches und gewandtes Auftreten, gute Ausdrucksformen sowie ein hohes Maß an Flexibilität
Bezug zum Theater

Wir bieten Ihnen
eine praxisorientierte und qualifizierte Ausbildung
abwechslungsreiche und eigenständige Tätigkeitsbereiche
ein angenehmes Arbeitsklima
eine attraktive Ausbildungsvergütung gemäß TVA-L BBiG

Wir fördern die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung
bevorzugt eingestellt.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen sowie einen ausreichend frankierten Rückumschlag senden Sie bitte bis zum 31. Mai 2017 an folgende Adresse:

Brandenburgische Kulturstiftung Cottbus
Staatstheater Cottbus
Personalabteilung
Lausitzer Straße 33
03046 Cottbus

oder per E-Mail an: personal@bkc-stiftung.de

Fahrt-/Reisekosten werden nicht erstattet.