Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny Jenny Hill
Das Wirtshaus im Spessart Zofe Barbara
Die Favoritin (La Favorite) Inès, Vertraute von Léonor
Don Carlos (Don Carlo) Eine Sängerin (Die Stimme vom Himmel)
Don Carlos (Don Carlo) Tebaldo, Page Elisabeths
Elektra Vertraute/4. Magd
Hänsel und Gretel Gretel
Papagenos Zauberflöte Pamina/Tante Pina
Ritter Blaubart Isaure
SUGAR (Manche mögen's heiß) Sugar Kane
Turandot Liu

Debra Stanley

Sopran

Die Sopranistin Debra Stanley wurde in Kalifornien geboren und wuchs im nördlichen Virginia auf. Nach einem Gesangsstudium an der Eastman School of Music studierte sie Lied bei Hartmut Höll und Mitsuko Shirai an der Hochschule für Musik Karlsruhe. Sie schloss ihr Solistenexamen mit Auszeichnung ab. Zusätzlich hat sie am Conservatoire National Supérieur de Paris bei Malcolm Walker und in New York City bei der Sopranistin Diana Soviero studiert. Debra Stanley nahm auch an Meisterkursen bei Dietrich Fischer-Dieskau, Julia Varady, Edith Wiens, Malcolm Martineau, Christa Ludwig, Helmut Deutsch, Elly Ameling, Rudolf Jansen und Graham Johnson teil. Zurzeit studiert sie bei der Sopranistin Laura Aikin in Berlin.

 Nach ersten professionellen Opernerfahrungen 2008 am Opera Theatre of Saint Louis trat Debra Stanley 2009 beim Aspen Music Festival als Zerlina in „Don Giovanni“ auf. Es folgten Engagements im Opernstudio der Palm Beach Opera sowie der Syracuse Opera, in Partien u. a. wie Despina in „Così fan tutte“, Euridice in „Orfeo ed Euridice“ und nochmal Zerlina in „Don Giovanni“.

 In Deutschland ist Debra Stanley beim Opernfestival Gut Immling als Susanna in „Figaros Hochzeit“ aufgetreten. Seit der Spielzeit 2011/12 ist die Sopranistin fest am Staatstheater Cottbus engagiert. Hier sang sie diverse Partien wie Eurydike in „Orpheus in der Unterwelt“, Violetta in „La Traviata“, Morgana in „Alcina“ und ist aktuell als Sugar Kane in „Sugar (Manche mögen‘s heiß)“ zu erleben. In der Spielzeit 2016/2017 übernimmt sie u.a. die Partie der Liù in „Turandot“.

Für ihre besonderen künstlerischen Leistungen am Staatstheater Cottbus wurde Debra Stanley mit dem „Max-Grünebaum-Preis 2013“ ausgezeichnet. Die Sopranistin war 1. Preisträgerin des Aspen Music Festivals und Sue Goetz Memorial-Gesangwettbewerbs sowie 3. Preisträgerin des „Euriade Vocal Concours“ in den Niederlanden. Sie gewann den 1. Preis sowie Sonderpreise für Lied und Mélodie im internationalen Liedwettbewerb der Lotte Lehmann Foundation. Debra Stanley gab auch Konzerte und Liederabende u. a. in Berlin, Hamburg, Lüneburg, Mannheim, Karlsruhe, Paris und Monte Carlo sowie beim Aspen Music Festival und Ravinia Festival.

Mehr Informationen: www.debrastanley.com

Unterstützt durch