René Klötzer

Tänzer

1985 in Dresden geboren, begann René Klötzer im Alter von 12 Jahren seine Ausbildung zum Diplom-Bühnentänzer an der Palucca Schule Dresden – Hochschule für Tanz. Bis zu seinem Diplom-Abschluss im Jahre 2005 bekam er 2002 unter anderem die Möglichkeit zur Teilnahme am Ballet des Jeunes d'Europe unter der Leitung von Jean-Charles Gil sowie 2004 das Esther-Arnhold-Seligmann Stipendium  für besondere Leistungen. Im Zuge dessen verbrachte er sechs Wochen beim American Dance Festival in North Carolina, um weitere Tanztechniken zu erlernen. Erfahrungen konnte René Klötzer zudem durch Gastspiele u. a. in Japan, China, England, Frankreich, den USA sammeln. 

René Klötzer ging nach seinem Studium als Solist an das Tanztheater Trier. Er arbeitete erfolgreich unter anderem mit Sven Grützmacher („Marc Chagall – La Vie“), Birgit Scherzer („Romeo und Julia“), Lars Scheibner („Deutschland tanzt“), Jean Renshaw („Edith Piaf“) und Stephan Thoss („Träumerei“) zusammen. 

René Klötzer gehört seit der Spielzeit 2015/2016 fest zum Ballettensemble des Staatstheaters Cottbus.